Auswahl Heiligenhafen

Heiligenhafen (Ostholstein)

Der Ortskern liegt an einer Bucht, die durch eine vorgelagerte Landzunge, bestehend aus Steinwarder und Graswarder, von der Ostsee getrennt ist.
Heiligenhafen, wahrscheinlich als Hafenstadt gegründet, wird in den schriftlichen Quellen des 13. Jahrhunderts bereits mehrfach erwähnt und ist wohl zwischen 1249 und 1259 aus den Kolonistendörfern Helerikendorp und Tulendorp sowie aus den Dörfern Kerstinbuerfeld, Küsdorp und Vrysgard entstanden.
Der Fremdenverkehr bildet eine der Haupterwerbsquellen in Heiligenhafen. Im Bereich Ferienpark und Steinwarder ist der Tourismus zu Hause. Ein neues Hallenbad mit Beachvolleyball-Feld und einigen Geschäften und Restaurants bieten bei wechselhaftem Wetter eine Alternative zum Sandstrand und der Steilküste.

Zur offiziellen Webseite von Heiligenhafen gelangen Sie [hier].
Und zu den Eintragungen über Heiligenhafen in Wikipedia gelangen Sie [hier].
 
Zu Heiligenhafen_Impressionen_2013 (Aufnahmen von A. Herdieckerhoff) gelangen Sie [hier]